Vom Ingenieurwesen zur Heilkunst.

Es gibt ein Vorurteil, das weit verbreitet ist: rationelle Menschen glauben nicht an Homöopathie. Warum sollte man auch? Ich selber kann die Wirkungen der Homöopathie tagtäglich bei meinen Patienten konkret miterleben. Ein rationeller Mensch sollte ja per se an nichts glauben: er soll es selber erfahren und verstehen. Diesen Grundsatz befolgte auch der Gründer der Homöopathie, Dr. Samuel Hahnemann.

Im Ingenieurwesen aufgewachsen und ausgebildet, Baujahr 1955, im internationalen Geschäft für Schweizer Grosskonzerne als Verkaufsingenieur erfolgreich, glaubte ich ja auch nicht an die Physik, Mathematik, Verfahrenstechnik oder Mechanik, es waren die Berechnungen, Experimente, Wiederholbarkeit und Erfahrungen, die mir zeigten, was möglich war und was nicht. Später kam die Quantenphysik dazu, und diese zerrüttete das Gebäude meiner mechanischen Überzeugungen.

Auf einmal war nichts mehr sicher. Die Erkenntnisse der Quantenphysik zwingen uns tagtäglich, unsere Überzeugungen neu zu revidieren.
So liegt es nahe, dass es in dieser Welt Gesetze gibt, die wir noch nicht erkannt haben. Homöopathie arbeitet offenbar mit solchen Gesetzen.

Einer Erkenntnis von Max Planck kann ich mich voll und ganz anschliessen:
“Tatsächlich gibt es überhaupt keine Materie. Alles und jedes ist aus Schwingung zusammengesetzt”.
Max Planck, deutscher Quantenphysiker, 1858–1947,
Nobel Preis für Physik 1918

Das Studium der Homöopathie (SKHZ in Zürich) wurde zu einem neuen Weg, der mein Wissen und meine Wahrnehmung entscheidend bereicherte. Weiterbildung und Praktikum in Indien bei Dr. Farokh Master (Consultant at the Homoeopathic Health Center, Bombay Hospital and Medical Research Center, King Edward Memorial Hospital, Kamalnayan Bajaj Cancer Hospital Ruby Hall, Bai Jerbai Wadia Children’s Hospital).

“Nur ein Musiker versteht die Macht der Feinheit. Die mikroskopisch kleine Abweichung in der Melodie verleiht der Musik das Leben, fehlt diese, bleibt die Musik tot. Ich bin überzeugt, dass das gleiche Prinzip auf die Homöopathie zutrifft […] Die Homöopathie ist eines der wenigen Spezialgebiete der Medizin, das keine Nachteile, sondern nur Vorteile mit sich bringt.” 
Yehudi Menuhin 1916-1999

Ich kam zur Homöopathie, ohne Glauben, Dogma oder Gutgläubigkeit, aber aus Überzeugung: ich konnte ja sehen, wie Kollegen und Freunde, die von der Schulmedizin “abgeschrieben” worden sind, auf einmal wieder gesund wurden.

Diese Heilkunst hat etwas mysteriöses, ja fast “magisches”. Wie können so winzige Globulis ein chronisches Leiden lindern oder gar verschwinden lassen? Offenbar beruht die Homöopathie auf Gesetzen, die wir noch nicht wirklich erforscht haben, aber wir können sie zum Wohle der Menschheit einsetzen.

Und das gibt meinem Leben SINN.

“[…] ich glaube jetzt eifriger denn je an die Lehre des wundersamen Arztes, seit dem ich die Wirkung einer allerkleinsten Gabe so lebhaft gefühlt und immer wieder empfinde.”
Johann Wolfgang v. Goethe in einem Brief vom 2. September 1820 über Samuel Hahnemann

HomeOft gestellte FragenPraxisKontakt • Persönliches

Hahnemann Institut
http://www.hahnemann.de

Hahnemann Institute (english)
http://www.hahnemanninstitute.com

International academy of classical homoeopathy
http://www.vithoulkas.com

Guter Link zu den Schriften von S. Hahnemann
http://www.zeno.org/Kulturgeschichte/M/Hahnemann,+Samuel

Verlag für homöopathische Literatur
http://www.gromaverlag.ch

Schule für klassische Homöopathie Zürich
http://www.skhz.ch

Medizinlexikon
http://www.hexal-medizinlexikon.de

Clinica Santa Croce, Orselina TI: chronischen Krankheiten werden stationär klassisch homöopathisch behandelt
http://www.clinicasantacroce.ch

Verein für unabhängige Impfaufklärung
http://impfentscheid.ch

Psychologin FSP in Zürich
http://www.susannavonwerra.ch

Links

DE • FREN